RESPONSIVE WEBDESIGN

bedeutet “reaktionsfähiges Design” und ist bei meinen WordPress-Websites selbstverständlich.
Die Programmierung „erkennt“, mit welchem Gerät der Betrachter die Seite aufruft und passt das Layout flexibel den Ansprüchen von Monitor, Laptop, Handy, IPad & Co an.

Dies betrifft vor allem die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie Navigationen, Seitenspalten und Texte, aber auch die Nutzung unterschiedlicher Eingabemethoden von Maus (klicken, überfahren) oder Touchscreen (tippen, wischen).

  • Bei kleineren Gerätegrößen (Smartphones, Tablets) springt die Navigation auf ein Popup-Menue um – meistens mit drei übereinander liegenden Linien als Symbol.
  • Die Schriften verkleinern sich nicht, sondern werden auf allen Bildschirmgrößen weiterhin in ihrer gut leserlichen Größe dargestellt.
  • Bilder passen sich flexibel der jeweiligen Gerätegröße an.

 

Bei der stetigen Weiterentwicklung der Suchmaschinen-Algorithmen nimmt Responsive Webdesign einen immer wichtigeren Platz bei der Suchmaschinenoptimierung ein.
Eine Webseite, die nicht für mobile Endgeräte angepasst ist, wird vor allem bei der mobilen Suche deutlich schlechter gelistet, als Webseiten die über ein Responsive Design verfügen.

Wie Ihre aktuelle Seite auf unterschiedliche Bildschirmgrößen reagiert, können Sie zum Beispiel bei „Am I responsive?“ testen (einfach unten im Textfeld http://Ihre aktuelle Webseiten-Adresse eingeben).

Responsive Webdesign | Beispiel | Susanne Breuer Grafikdesign Köln

Responsive Webdesign am Beispiel eines dreispaltigen Layouts

Responsive Webdesign | Beispiel | Susanne Breuer Grafikdesign Köln
Responsive Webdesign | Beispiel | Susanne Breuer Grafikdesign Köln

Responsive Webdesign | Ein Layout auf diversen Bildschirmgrößen